betterlifeblog jetzt mit Youtube-Kanal

out of order
Out of Order
6. August 2020
earth overshoot day
Earth Overshoot Day 2020 – Warum wir jetzt handeln müssen
29. August 2020

betterlifeblog jetzt mit Youtube-Kanal

betterlifeblog

@ better-life-blog.de 2020

Hallo zusammen, ich habe meine kleine gesundheitliche Auszeit dazu genutzt, mir Gedanken über neue Formate für den betterlifeblog zu machen. Schon in ein paar der letzten Beiträge habe ich Youtube-Videos benutzt, um Euch in kurzen Videoschnipseln ein paar Dinge zu zeigen.

Diese bisher recht rudimentäre Youtube-Präsenz möchte ich nun etwas ausbauen und richtige kleine Beiträge dort einstellen. Diese findet Ihr im neuen Kanal betterlifeblog. Neben dem schon etwas länger existierenden Instagram-Kanal, kann ich somit jetzt für jeden Beitrag das passende Medium wählen. Der Kern soll natürlich weiterhin der Blog bleiben, aber diesen kann ich jetzt sinnvoll ergänzen mit Videos oder einfachen Bildern, wenn es mal nicht ganz so viel zu zeigen gibt.

Erste Video-Beiträge vom betterlifeblog online

Als kleinen Appetizer verlinke ich die beiden bisherigen Videos hier, damit Ihr Euch schon mal ein Bild machen könnt. Das erste Video behandelt das Waldsterben hier in meiner Heimat, dem Oberbergischen Kreis. Bereits im April habe ich dieses Thema hier im Blog behandelt. Schon damals sah es nicht gut aus für den Wald, aber die dramatische Entwicklung, die die Ereignisse dann hier nehmen würden, habe ich damals nicht voraus gesehen.

Vorsicht Spoiler: Da hier in NRW bald die Kommunalwahl stattfindet und ich für meinen Wohnwahlkreis kandidiere, ist das Video am Ende mit einer Wahlempfehlung versehen. Dreimal dürft Ihr raten, für welche Partei 😉

Das zweite Video zeigt Euch in Ergänzung zu meinen Beiträgen über die Wurmkiste und mein Hydroponik-Experiment, wie sich beides macht. Da die Hydroponik in diesem Video nur am Rande vorkommt, werde ich zu diesem Thema wohl demnächst noch mal ein längeres Video machen.

Ein Schritt, der mich bei den Videos etwas Überwindung gekostet hat, ist, dass ich selbst darin auch zu sehen bin. Damit bin ich dann für Familie, Freunde und Kollegen transparent mit allen meinen Ansichten. Aber ich habe gründlich darüber nachgedacht und denke, dass ich mich für meine Ansichten nicht zu schämen brauche und stehe zu meiner Meinung. Auch, wenn die ersten Anfeindungen bei Youtube nicht lange auf sich warten ließen. Aber, so what, so ist das heutzutage halt.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf Euer Feedback und ob Euch die Beiträge gefallen.

Viele Grüße,

Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.