Neue Kategorie: (Nachhaltig) Unterwegs
3. September 2016
Haben Sie das von der Energiewende gehört?
6. September 2016

A lazy day…

Ein fauler Tag...Quelle: Gabi Eder / pixelio.de

Heute ist ein fauler Tag. Ein verregneter Sonntag um genauer zu sein und irgendwie ist mir heute nach etwas Aufmunterung zumute. Leider konnten wir es bis jetzt nicht schaffen, eine Lücke in der grauen Wolkendecke für einen kurzen Spaziergang zu nutzen, also muss mein alter Freund, das Internet, mir aus der Patsche helfen.

Ein fauler Tag

Mistwetter, Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Da es den meisten Menschen besser geht, wenn sie andere sehen, denen es schlechter geht, habe ich mich als erstes mal bei den geschätzten Trägern des „Darwin Awards“ umgesehen. Die stolzen Preisträger, die sich dadurch hervorgetan haben, sich selbst auf besonders kreative, will sagen dämliche Art und Weise aus dem Genpool zu entfernen, haben schon ein gewisses Unterhaltungspotenzial. Aber heute ist meine sarkastische Seite inaktiv und somit fällt die Unterhaltung durch die Genpoolbereiniger eher flach aus.

Nächster Halt: die „Nachrichten“ meines Email-Providers. Aha, auf RTL tanzen also wieder Leute, von denen man mir suggeriert, dass ich sie kennen sollte, was ich aber leider nicht tue. Immerhin hat man es geschafft den  komplizierten Titel der Tanzshow für Grenzdebile von vormals zwei Worten zu vereinfachen, indem man das gleiche Wort dreimal wiederholt! Na das ist doch mal was!

Meine Stimmung fällt unter null. Mit frischem Kaffee bewaffnet mache ich mich auf die Suche nach dem goldenen Gral der Sonntagmittagsunterhaltung. Warum mir google bei „Unterhaltung“ die Campingplätze in der Nähe anzeigt, ist sein Geheimnis. Am schönen bergischen Wetter kann es jedenfalls nicht liegen.

Ein fauler Tag

Sommer im bergischen Land 😉 Quelle: Harald Schottner / pixelio.de

Silikon und Rapper

Weiter unten wird mir die Unterhaltungsrubrik von n-tv angezeigt. Das klingt doch verheißungsvoll. Immerhin handelt es sich ja um einen selbsternannten Nachrichtensender, also sollte sich doch hier niveauvolle Unterhaltung finden lassen! Nachdem ich die ersten drei (!) Artikel über Silikon, Brüste bei Big Brother und Brüste von Kaley Couco (hey, ein Promi, den ich kenne!!) überscrollt habe (na gut, bei Kaly Cuoco habe ich kurz reingeklickt), lande ich bei Bushido und seinem neuen Album, das anscheinend indiziert wurde. Kopfschüttelnd über die „ungerechte“ Behandlung des Integrationspreisträgers verlasse ich die Seite.

Ach ja, da war doch was: heute wird in Mecklenburg-Vorpommern ein neuer Landtag gewählt. Darüber muss ich nichts mehr lesen. Alles, was ich über die braunen, äh trüben Aussichten in den letzten Tagen gelesen habe, reicht mir fürs Erste. Da warte ich lieber die ersten Hochrechnungen heute Abend ab und versuche mich bis dahin nicht mit dem vermutlich erschreckenden Ergebnis zu beschäftigen. Außerdem soll es in diesem Blog ja nicht um Politik gehen, sondern darum, wie man ein gutes Leben führt, ohne den ökologischen Fußabdruck einer Büffelherde zu hinterlassen.

Vielleicht muss ich meine Suchanfrage etwas präzisieren. Was liefert mir „Unterhaltung am Wochenende“? Treffer! Es erscheint ein Link zu einem Programm von WDR5 (bitte an dieser Stelle nicht einschlafen, es geht noch weiter).Anscheinend werden meine GEZ-Gebühren nicht nur für Telenovelas und gedopte Olympioniken verballert, sondern auch für Kabarettisten, denen man zumindest auf dem fünften von fünf Radiosendern des WDR die Gelegenheit gibt, eine Analyse der politischen Klasse durchzuführen.

Ein fauler Tag

Nicht das Gehalt eines Kabarettisten, sondern meine jährliche GEZ-Gebühr, Quelle: Tim Reckmann / pixelio.de

Zum ersten Mal an diesem Tag steigt ein wohliges Gefühl in mir auf bei dem Gedanken an die Eintrittskarten für Urban Priol im Januar, die auf meinem Schreibtisch liegen. Für alle Kabarett-interessierten hier der Link zum WDR.

 

Ein fauler Tag mit Jar Jar Binks

Jetzt, wo ich gerade einen Lauf habe will ich noch kurz das TV-Programm für heute abend checken,die öffentlich-rechtlichen haben mir ja schließlich gerade gezeigt, dass man – zumindest in ihren Spartenkanäle – noch mit ihnen rechnen kann. Autsch! Falsch gedacht. Ich habe die Wahl zwischen einem österreichischen Tatort, einer schwedischen Schnulze (soviel zu den GEZ-Gebühren), einem Länderspiel gegen einen Fußballzwerg, der x-ten Wiederholung von Navy CIS und Jar Jar Binks. Das einzige, was mich davon ansatzweise interessiert, ist wohl Letzteres. Aber wenn ich mühsam durch deutsche Sätze stolpernde Gestalten sehen möchte, kann ich auch die Landtagswahl in Meck….ähm, sorry, keine Politik habe ich gesagt.

Irgendwie scheint das Internet mir heute mal keine passenden Antworten auf meine Fragen zu liefern. Das liegt allerdings eher daran, dass ich die falschen Fragen stelle. Diese Art der Unterhaltung scheint nichts für mich zu sein.

Aber hey, andererseits hat es mich sehr gut unterhalten, Euch von diesem ganzen Unfug zu berichten! Also vielen Dank an Euch. Ich schnappe mir jetzt ein Buch (das ich Euch in einem zukünftigen Post gerne vorstellen möchte) und lasse mich davon unterhalten. Das ist auf jeden Fall auch die CO² neutralste Art und Weise einen verregneten Tag zu verbringen.

So long,

genießt das Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.