zustand des waldes in deutschland
Der Zustand des Waldes in Deutschland
11. April 2020
bienen retten
Bienen retten in 7 Schritten
25. April 2020

CO2 in Treibstoff verwandeln

co2 in treibstoff verwandeln

Image by IADE-Michoko from Pixabay

Ist es möglich, dass Bakterien CO2 in Treibstoff verwandeln? Die „Technologie“ dazu ist nicht neu. Beim Bier brauen beispielsweise verwandeln Hefe-Bakterien schon seit Jahrtausenden Zucker in Alkohol sprich Ethanol. Könnte man stattdessen Kohlendioxid als Ausgangsstoff für die alkoholische Gärung einsetzen?

CO2 als Rohstoff

Bisher ist uns CO2 ja eher als Problem und Ursache der menschengemachten Klimakrise bekannt. Die Idee, es stattdessen als Rohstoff zu verwenden hat aber gleich zwei Vorteile: zum einen ist es kostenlos in der Atmosphäre verfügbar und zum anderen hilft die Entnahme aus der Luft die Klimakrise zu stoppen. So gibt es zahlreiche Gedankenspiele, mittels Geo-Engineering die Klimakrise aufhalten. Spiegel, die das Sonnenlicht zurückwerfen und CO2-fressende Algen sind da nur ein paar Beispiele.

Einen anderen Weg wählt das amerikanische Start-up LanzaTech. Es verwandelt laut eigenen Angaben die globale Kohlenstoffkrise in eine Rohstoffchance mit dem Potenzial, 30% des heutigen Rohölverbrauchs zu verdrängen und die globalen CO2-Emissionen um 10% zu senken. Durch Recycling von Kohlenstoff aus industriellen Abgasen sowie Synthesegas, das aus einer beliebigen Biomasse-Ressource erzeugt wird (z. B. organischen Industrieabfälle und landwirtschaftliche Abfällen). LanzaTechs Verfahren könnten Emissionen reduzieren und neue Produkte für eine Kreislauf-Kohlenstoffwirtschaft herstellen. Kein kleines Ziel.

Nachhaltige Luftfahrt als Fernziel

Das Unternehmen, macht auch Fortschritte bei der Ausweitung der Anwendungsmöglichkeiten für seinen Recycling-Ethanol. Die Kommerzialisierung des Produktes hat jahrelang gedauert, angefangen mit der Partnerschaft zwischen dem Unternehmen und dem Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) des US-Energieministeriums. Das PNNL entwickelte ein einzigartiges katalytisches Verfahren zur Umwandlung von Ethanol zu synthetischem Paraffinkerosin, das heißt von Alkohol zu Flugzeugtreibstoff.

Michael Berube, stellvertretender Verkehrsminister des US-Energieministeriums, gab bekannt, dass sich das DOE in der Verhandlungsphase mit LanzaTech befindet, um eine Investition in Höhe von 14 Millionen US Dollar in eine integrierte Bioraffinerie im Demonstrationsmaßstab am Standort Freedom Pines von LanzaTech in Soperton, Georgia, zu tätigen. Die Ankündigung erfolgte auf der Advanced Bioeconomy Leadership Conference (ABLCNext 2019) in San Francisco, Kalifornien.

Deutsche Unternehmen wollen einsteigen

Während der deutsche Chemieriese BASF die Abkürzung wählt und direkt in LanzaTech investiert, geht Konkurrent Evonik einen anderen Weg. Im nordrheinwestfälischen Marl nimmt Evonik eine Versuchsanlage in Betrieb, in der ebenfalls Bakterien CO2 umwandeln sollen. Beteiligt sind neben Evonik auch Siemens und das Bundes-Forschungsministerium. Dass am Standort Marl vorher umweltschädlicher Kohlestrom erzeugt wurde, ist eine nicht unbedeutende Randnotiz. Sie zeigt, wohin der Weg gehen muss und wird.

Allerdings ist das Verfahren momentan noch aufwändig und teuer. Geld sollte allerdings bei der Verhinderung der Klimakrise nicht die Hauptrolle spielen. Und dass es wesentlich teurer wird, sich der Klimakrise nicht entgegen zu stellen und die Folgekosten zu tragen, sollte sich mittlerweile auch in der Politik herumgesprochen haben. Die Politiker haben zudem mit der CO2 Steuer ein wichtiges Mittel in der Hand, CO2 in Treibstoff verwandeln wirtschaftlich zu machen.

CO2 in Treibstoff verwandeln kann helfen die Klimakrise zu verhindern

Die CO2 Speicherung im Boden und die Luftfilterung direkt am Fabrikschlot habe ich Euch in zwei vorhergien Posts schon mal vorgestellt. Den Ansatz, CO2 als Rohstoff für die Energiegewinnung zu nutzen, finde ich sogar noch spannender. Zwar geht bei diesem Prozess natürlich Energie verloren (ein Perpetuum Mobile ist auch hier unmöglich :). Dennoch könnte man durch eine effiziente Wiedergewinnung von Energie aus bei der Verbrennung emittiertem CO2 eine Art Energie-Recycling betreiben.

Hier schlummert ein großes Potenzial hin zu einer klimaneutralen Welt. Die Politik kann hier mit hohen CO2 Preisen wesentliche Unterstützung leisten. Je höher die Kosten für CO2 Emissionen sind, desto eher lohnt sich CO2 in Treibstoff zu verwandeln. Mit den richtigen politischen Anreizen, können Fortschritte also beschleunigt werden. Daher gilt es, bei der CO2 Steuer nicht zu zaghaft zu sein, um diese Anreize zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.