Haben Sie das von der Energiewende gehört?
6. September 2016
Jetzt gibt´s was auf den Gaumen: Vegetarische Paprikaschoten!
9. September 2016

Neue Rubrik: Essen & Trinken

Essen & Trinken

Yummy, gutes Futter; Quelle: I-vista / pixelio.de

Mit Essen & Trinken gibt es heute nur die Ankündigung einer neuen Rubrik, da ich gestern nicht wirklich dazu gekommen bin, etwas für Euch zu schreiben.

Ich finde, in einem Blog, das sich mit dem guten Leben beschäftigt, sollte auch für gutes Essen und das dazugehörige (alkoholische) Getränk ein Plätzchen reserviert sein. Da ich selbst sehr gerne die Schürze umbinde (metaphorisch gesehen zumindest), werde ich Euch in loser Folge meine Lieblingsgerichte vorstellen.

Der Fokus liegt dabei auf einer gesunden, wohlschmeckenden und nachhaltigen Küche, d.h. erwartet bitte keine fettigen Billig-Fleischbomben. Vielmehr möchte ich Euch gerne zeigen, dass man auch mit Bio-Zutaten einigermaßen preiswert über die Runden kommen kann. Und wenn man statt siebenmal nur zwei-dreimal in der Woche Fleisch zu sich nimmt, kann man sich sogar das zugegeben teure Bio-Fleisch leisten. Nicht nur der Geschmack, auch das gute Gewissen beim Essen sind mir diesen Aufpreis aber wert.

Der Preis der Bio-Lebensmittel

Ich bin mir natürlich darüber bewusst, dass es viele Menschen gibt, die es sich einfach nicht leisten können, eine vierköpfige Familie komplett mit Bio-Lebensmitteln zu ernähren. Versteht dies hier bitte nicht falsch: ich will auf keinen Fall mit dem erhobenen Zeigefinger über Euch urteilen! Persönlich habe ich echt ziemliches Glück mit meiner Lebenssituation und kann es mir daher leisten (das ist jetzt nicht angeberisch gemeint!). Ich bin auch gerne bereit ausschließlich Bio-Lebensmittel zu kaufen, damit die Preise langfristig nach unten gehen. Denn mal ehrlich: die einzigen, die bestimmen, wohin sich die Preise entwickeln sind wir als Konsumenten! Die Macht liegt also bei jedem von uns, durch ein gezieltes Einkaufsverhalten zu bestimmen, ob der regionale Bio-Bauer unser Geld bekommt oder der Großhändler, der nur einen Bruchteil davon an die ihm zuliefernden Bauern weitergibt.

Dies soll ein Appell an euch alle sein! Wenn ihr bisher überhaupt keine Bio-Lebensmittel kauft, probiert doch mal, an einem Tag in der Woche „Bio“ zu kochen. Das können ja auch Spagetti mit Tomatensoße sein. Da hat man trotzdem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und bekommt auch die vierköpfige Familie zu einem moderaten Preis von satt.

Nutzt Eure Macht als Einkäufer! Ihr macht den Markt, Ihr bestimmt die Preise.

So, jetzt ist doch noch ein kleiner Artikel daraus geworden 🙂

Freut Euch auf die neue Rubrik und bis dahin,

Genießt das Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.